Urlaub 2017: Reiseratgeber für die kommende Saison (+Geheimtipp)

Reiseplanung mit Verquer.Org

Die Winterferien stehen vor der Tür und nicht wenige Bundesbürger organisieren bereits ihren nächsten Sommerurlaub. Sofern Sie keine Flug-, Schiffs- oder Busreise geplant haben, will der Urlaub mit dem eigenen Fahrzeug geplant sein. Um ein von Beginn an unvergessliches Urlaubserlebnis genießen zu können, haben unsere Reiseexperten ein paar wichtige Tipps für Sie zusammengestellt:

Für Eltern: Lassen Sie die Kinder zuhause!

Sie möchten einen unbeschwerten Urlaub, einfach mal in den Tag hineinträumen und dem Rauschen des Windes und des Meeres lauschen, die Luft der grenzenlosen Freiheit atmen, ein gutes Buch in Ruhe lesen oder sich bei Sonnenauf- und -untergang mit dem Partner über all das austauschen, wofür unter dem Jahr keine Zeit geblieben war? Dann lassen sie die Blagen zuhause!

Es nützt nichts, sich einzureden, die Bälger würden während der Fahrt der vorbeiziehenden, abwechslungsreichen Landschaft still ihre Beachtung schenken oder ob der kommenden schönen Tage Tagträumereien nachgehen. Mitnichten! Unbegründeter Hunger, ständiger Durst und eine bis auf die Knochen an den Nerven zerrende Ungeduld wird Ihnen bis zur Ankunft am Ort Ihrer Träume die Anreise verderben und mit genau diesem Verhalten auch den Rest der teuer erkauften Tage madig machen. Nutzen Sie ohne schlechtes Gewissen die Möglichkeit, Ihren Nachwuchs bei den Großeltern, guten Freunden oder an einem nahegelegenen Rastplatz versorgt zu wissen. Schalten Sie das Mobiltelefon aus, vergewissern Sie sich, keinerlei Anhaltspunkte über Ihren Zielort hinterlassen zu haben und geben Sie Gas. Die Freude bei Ihrer Rückkehr wird umso euphorischer sein.

Falls Sie es dennoch nicht über sich bringen können, Ihre Kinder zurückzulassen: 2 Kinder bis 8 Jahre finden genügend Platz im Kofferraum. Bei mehr Kindern bieten Vermieter von schallisolierten Anhängern günstige Konditionen. Eine Taschenlampe, eine Trinkflasche, eine Urinflasche, 2 Legosteine und ein Schokoriegel sind die hierbei vom Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestversorgung bei einer Reisestrecke von bis zu 1.400 Kilometern. Eventuelles Klopfen, Trampeln, Rufen oder Schreien beruht auf der ungewohnten Atmosphäre und ist kein Grund zur Sorge.

Die Reiseapotheke

Reise-ApothekeAuch der Urlaub birgt die Gefahr, sich während der Reise Verletzungen oder Krankheiten zuzuziehen, über das Jahr hin verschleppte Infektionen nutzen die Ruhe zum Ausbruch. Seien Sie gerüstet! Spezialisierte Hersteller bieten kostengünstige Erste-Hilfe-Sets. Die Königsklasse stellt jedoch unumstritten der eigene Reise-Notfallwagen dar: Ein keine Wünsche offen lassender Reise-OP-Saal nebst reich bestückter Reiseapotheke bietet Raum für kleinere Eingriffe bis hin zu Amputationen und Organverpflanzungen. Für den lösungsorientierten Hypochonder ein must-have!

Fühlen Sie sich im Urlaub wie daheim!

Reisen, Reisetipps
Viele Urlauber fremdeln ein wenig mit der neuen Umgebung am Urlaubsort. Experten raten hier ausnahmslos, liebgewonnene Utensilien, welche Sie an die Heimat erinnern, mitzunehmen, um unnötiges Heimweh zu vermeiden. Der Mehraufwand lohnt sich. Hildegard S. aus Hildesheim (Bildmitte) hat es richtig gemacht: Sie nahm Ihr Lieblingsmöbel mit in den Urlaub und zehrt noch heute von den unbeschwerten Stunden am Strand.

Ein weiterer Tipp: Fotografieren Sie Ihr Wohn- oder Schlafzimmer. Online-Anbieter fertigen Ihnen zu meist erschwinglichen Preisen eine transportable Fototapete. Binnen weniger Minuten wird so aus einem unheimeligen Hotelzimmer ein Stück vertrauter Heimat. Gegen Meeresrauschen oder anderweitig störende Geräusche helfen Tonaufnahmen von der heimatörtlichen Umgebung.

Geheimtipp: Leave to stay – Nach-Hause-Reisen

Wer lieber in den eigenen vier Wänden Urlaub machen, aber auf den Charme einer Fernreise nicht verzichten möchte, dem bieten zahlreiche Fluglinien sogenannte Nach-Hause-Reisen. Schon ab 499,-- Euro, inklusive Transfer zum/ab Flughafen, Gepäckversicherung und Flughafengebühr, kommen Sie nach 14 Stunden Reisezeit wieder zuhause an und können unbeschwerte Tage genießen. Leave to stay!

  • Phacops suebii

    Ich habe immer ein Abo für die Ärzte ohne Grenzen. So kann ich weltweit die Erste Hilfe in Anspruch nehmen. Und einen OP haben die auch.
    Gut, in den Reisezielen bin ich eingeschränkt, aber mein Sohn kann ja nebenher eine Ausbildung zum Selbstmordattentäter oder Kindersoldaten absolvieren.

  • PigPen

    Also die Schrankwand mitzunehmen, um der eigenen Psyche etwas vorzugaukeln, ist ein Geniestreich. Hildegard wird damit bestimmt ganz heimisch werden mit Land und Leuten. Und bei dieser von Eiche-rustikal abweichenden Extravaganz habe ich auch keine Zweifel an einer promiskuitiven Urlaubserfüllung.

    Eine Tapete hingegen kann niemals die Psyche überlisten und eine heile, unverletzte Welt erzeugen. Das haben bereits vielfältige Langzeitstudien in den 70er bewiesen. Zwar strahlte das Bikini-Atoll im Kinderzimmer die ganze Nacht durch und die weiße Kloschüssel im Laubwald wirkte nicht gänzlich fehl am Platze. Tatsächlich wurde man aber nicht braun und auch eine tieeefes Einatmen sorgte nicht für Frischluft. Insoweit ist vor übertriebener Sparsamkeit zu warnen. Dann lieber am Urlaubsort zu Ikea geeilt und das Endprodukt mit ein paar ausgewählten heimatlichen Dingen dekorieren.

    • Phacops suebii

      Mit Gelsenkirchener Barock klappt es dann auch mit dem dunkelhäutigen Lover.

      • PigPen

        Jooo... :)) und das ist auch der Hauptgrund für den Urlaub. Denn das heimische männliche Original färbte immer die Bettwäsche so schwarz und staubte ungemein.

  • Phacops suebii

    Im Zuge dieses neuen Reisetrends stellen die deutscher Charter-Unternehmen ihre Luftflotten auf Antonvovs um. Statt 23 Kilo Gepäck pro Passagier sind nur 23 Tonnen möglich. Allerdings sollte das Handgepäck zumindest von einer Person getragen werden können.

    • Weiß Anton schon davon?

  • Schade, meine Werbung zeigte keine Langzeitwirkung. Ohne Einbetten in den Pokusbot wird das nichts...

    Täuscht es mich, oder wurde das Design an eine bekannte Satireseite, die mit Post anfängt, aber nicht mit Lama aufhört, angepasst?

    • Werbung: Danke! Aber alles gut so, wie es ist. Immer langsam.

      Design: Gestaltung mehr aus praktischer und benutzerfreundlicher Erwägung, denn aus gestalterischen Liebhabereien. Zudem Testphase, noch zwei Layouts in petto.

      • Phacops suebii

        Übrigens freut ich mich, dass der wo schreibt tatsächlich wieder schreibt. Gibt es doch noch ein paar Lücken im Job?

        • Restart: Job beendet, umgezogen und alsbald wieder auf dem Pfade der Selbständigkeit.

          Bin auch froh, mich wieder diesem Vergnügen widmen zu können, hat mir gefehlt.

          • Phacops suebii

            Dann drücke ich für die Selbständigkeit alle Daumen. Nicht ganz uneigennützig, denn das verspricht wieder verquere Artikel.