Hearts IV: Arbeitsagentur fördert Schritt ins Rotlichtmilieu

ABM-Bordelle im "Kommen"?

Die Karriere für unausgebildete, dabei aber durchaus attraktive und junge weibliche Arbeitssuchende war bisher wenig von Perspektiven begleitet. Die Arbeitsagentur Bad Rammel geht nun eigene Wege und bricht mit althergebrachten Tabus und wagt den Schritt ins Rotlichmillieu.

Die bisherige Cafeteria wird derzeit zu einem neuartigen Etablissement mit Modelcharakter ausgebaut. Der Name der neuen "Unter-Nehmung": Hearts IV. Dabei setzt man auf feminine Humanressourcen, die bis dato unvermittelbar erschienen, in ihrer Erscheinung aber bestens geeignet sind für "den Job".

Satire, oder? - Hartz IV = Hearts 4
Arbeitsagenturen fördern den Schritt ins Rotlichtmilieu: ABM-Bordelle im "Kommen"?

Agenturleiter Joest beschreibt das Vorhaben so: "Wir haben es mit jungen motivierten Frauen zu tun, deren Bildungsstatus nicht in einen vermittelbaren Bereich fällt. Andererseits wohnt einem Gros der jobsuchenden "Mädchen" aufgrund ihrer natürlichen "Ausbildung" das Potenzial zur Sicherung ihres Lebensunterhalts inne. Wir haben uns von daher zu diesem Schritt entschlossen und glauben damit einem nicht geringen Anteil an arbeitslosen Berufseinsteigerinnen eine Perspektive bieten zu können."