Wahnsinniger Forscher droht mit Massenklonung Angela Merkels

Noch ist unklar, wer hinter der Tat steckt. Experten warnen jedoch schon jetzt vor den unabsehbaren Folgen, für den Fall, dass der Forderung des Erpressers nicht nachgegeben wird.

Berlin (vqr). In den Parteizentralen von SPD, GRÜNEN, FDP und DIE LINKE ist heute ein Drohbrief mit erpresserischem Hintergrund eingegangen. Laut Polizei fordert ein nach Eigenbekunden in der Reproduktionsmedizin tätiger Forscher eine Summe in Höhe von 300Millionen Euro – sofort und in bar. Andernfalls werde er auf der Basis einer von ihm entwendeten und sichergestellten Blutprobe der Bundeskanzlerin unverzüglich mit deren Massenklonung beginnen.

Parteivorstände sind entsetzt, der Bundesnachrichtendienst spricht von einer politisch motivierten Tat, Terrorismusexperten von Geschmacklosigkeit und Griechenland versetzte seine Streitkräfte in Alarmbereitschaft. Die CDU möchte sich derzeit noch nicht äußern, weist aber Spekulationen zurück, denen zufolge der Forscher von der Partei selbst zu der Tat angestiftet worden sein könnte.

Die Massenklonung der Bundeskanzlerin hätte schwere Folgen für das politische Gefüge Deutschlands und Europas. Nach derzeitiger Rechtsprechung wäre ein Merkel-Klon automatisch CDU-Mitglied und hätte selbstverständlich Anspruch auf einen Regierungsposten, ja die Kanzlerschaft selbst. Da die deutsche Gesetzgebung für den Fall des mehrfachen Auftretens ein und derselben Person keinerlei Regelungen vorsieht, käme dies nach Expertenmeinung quasi einer Alleinherrschaft gleich, da Original und Klon nicht mehr zu unterscheiden wären und Ministerposten durch sie mit sich selbst besetzt werden könnten.

Merkel Massenklonung
Horrorszenario: Die deutsche Justiz wäre auf “Klonattacken” nicht vorbereitet, die Demokratie nachhaltig gefährdet.

Die Bundeskanzlerin reagierte entgegen der vorherrschenden Nervosität entpannt: “Ich mag mich!“, so Angela Merkel ungefragt. Dies sei schließlich “Grundvoraussetzung für (ihr) politisches Handeln“.

31 Kommentare zu “Wahnsinniger Forscher droht mit Massenklonung Angela Merkels

      • Die CDU wäre froh, wenn sie mehrere Merkels am Start hätte. Was hockt denn in der zweiten Reihe? Peter Müller, Pofalla oder Altmeier?

        • Die von Ihnen genannten Personen leisten Angela Merkel hauptsächlich einfach nur Gesellschaft auf der Regierungsbank. Man könnte fast davon ausgehen, als handele es sich beim Erpresser um einen Freund Merkels, der um ihre Einsamkeit weiß.

      • Diese Leute ballern alles weg, was auch nur entfernt als möglicher Konkurrent in Frage kommt. Wie groß mag da wohl der Hass auf den eigenen Klon sein?!

    • Würde sich dann Frau Merkel nicht sofort wieder dezimieren?
      Truppen dezimieren… Wer hatte damit noch gleich angefangen? Oh je, dann wären wir quasi wieder bei Koblenz. Nein El, sag nichts.

      • Danke, alles, nur nicht Koblenz … .
        Kleiner Tipp: Schau Dir mal die Kommentare auf cnn news zum Sieg des FC Bayern über Borussia an. Die müssen sich vor welt online wirklich nicht verstecken.

        • Kommentierst Du dort oder ist das mal wieder irgendein Klon von Dir?

          • Nein, den Spaß mit diesen Wahnsinnigen, den gönne ich mir schon höchstpersönlich.

            • Du kommentierst nur in deutsch? Hast Du da Deine kleine und bekannte Runde?

              • Nein, ganz so ist es nicht.
                Ich kenne paar Leute, die drüben wohnen und gerne deutsch schreiben.
                Und im aktuellen Forum sitzen (fast) alle Teilnehmer hier bei uns.

                • Das ist ja ein Ding! :-))
                  Wenn Du mir versprichst, dass ein paar Schlagworte dort NICHT fallen, dann schreib ich da auch mal.

  1. Die Frau ist so clever. Bekommt sie doch glatt auch noch ein Vielfaches ihres Gehaltes! Moooment, dann ist das doch bestimmt der Steinbrück, der dahinter steckt.

    • Hinter Merkel? Sie meinen Steinbrück trägt heimlich Frauenkleider? Alles andere würde bedeuten, dass er wirklich noch an einen Wahlsieg glaubt und dann müsste man ihn glatt für unzurechnungsfähig erklären.

      • Also eine Narrenkappe mit Schellen trägt er mitunter schon. Frauenkleider würde ich ihm im privaten Umfeld schon zutrauen, möchte er doch auch mal bestimmt gerne die Hosen anhaben.

        • Interessante Spielart! Äußerlicher Geschlechterwechsel zur Verdeutlichung der eigenen, gegengeschlechtlichen Ziele. Hat was!

  2. Liebes Verquerteam,
    vielen Dank für den zwar unvollständigen, aber doch auch recht informativen Tatsachenbericht.
    Der klonende Wissenschaftler ist natürlich längst bekannt. Es handelt sich um Herrn Dr. Seltsam, dessen Buch: „Wie ich lernte die Kanzlerin zu lieben“ einen dezenten Hinweis auf seine späteren diesbezüglichen Aktivitäten gibt.
    Und dies führt mich auch schon zum Grund meines Anschreibens. Kann ich bei Ihnen vielleicht auch so einen Merkelklon käuflich erstehen? Wie mir die Fachpresse dieser Tage mitzuteilen wußte, ist die Dame eine begnadete Köchin und da hätte ich in den heimischen vier Wänden durchaus Bedarf. Kann die Frau auch eine ordentliche Pizza zubereiten oder wende ich mich da besser an Ihre Fachleute?
    In der Hoffnung, bald konstruktive Hilfe zu erhalten verbleibt,
    Jens-Uwe Grünmeise

    • Eine wunderbare Pizza ist natürlich ein Kuhhandel wert. Bedenken Sie allerdings, was Sie noch so alles mit in Kauf nehmen müssen.
      Ich habe mich daher entschieden ein alternativloses schönes Leben zu führen und mir ab und an eine lausige Pizza liefern zu lassen. Man kann nicht alles haben.

        • Vorsicht, der zockt einen immer ab und verrechnet sich nur mit dem Wechselgeld!

          • Aldo, der verrückte Italiener serbischer Herkunft?
            Nein, den meine ich nicht.

    • Man hat Dr. Seltsam auf freien Fuß gesetzt? Uns zuletzt vorliegenden Informationen zufolge wurde Seltsam vom P.E.N. gefangengenommen und in einer nordsibirischen Schwitzhütte festgesetzt. Wie ist er da raus gekommen?

      Falls Sie entgegen der Haltung Merkels die Frauenquote in Ihren heimischen 4 Wänden erhöhen möchten, bin ich mir nicht sicher, ob Ihnen der Klon die Suppe nicht versalzen wird. Eine ordentliche Pizza erhalten Sie bei einem hier einschlägig bekannten Pizza-Lieferservice, dessen Namen ich aufgrund eines noch ausstehenden Zahlungseingangs nicht nennen möchte.

      Um Ihrer Hoffnung dennoch nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen, übersende ich Ihnen das uns exklusiv vorliegende Kochbuch Angela Merkels: “Uckermärk’sche Gerüchteküche” und wünsche guten Appetit.

  3. Vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag.
    Herrlich, wie Sie meine Arbeit begleiten und unterstützen.

        • Ich habe mich noch nicht an diese spezielle Materie herangewagt, obgleich die Versuchung, ein arbeitsames Ebenbild von mir zu erschaffen, ein dauerhaftes Thema darstellt. Ich bin mir aber bis heute nicht sicher, ob ich mir selbst begegnen möchte.

          • Seit ich wieder gehen kann bin ich voller Tatendrang. Scheuen Sie sich also nicht, ganz offen auf mich zuzukommen … .

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare mehr möglich.